Erzähl es niemandem! im Rahmen einer Benefiz-Film-Matinee

Home / Archiv / Erzähl es niemandem! im Rahmen einer Benefiz-Film-Matinee
Erzähl es niemandem! im Rahmen einer Benefiz-Film-Matinee

Unsere Benefiz-Film-Matinée – eine Gemeinschaftsveranstaltung mit den beiden anderen Bonner Clubs – war ein voller Erfolg. Das Kino im Landesmuseum Bonn ausverkauft! Der Film beeindruckte alle mit seiner berührenden Geschichte aus dem zweiten Weltkrieg. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: 3 300 € für den Verein KARO (www.karo-ev.de) zur Finanzierung des Kinderschutzhauses im Vogtlandkreis!

Der Film ‚Erzähl es niemandem‘ hat keinen der Zuschauer unbeeindruckt gelassen, viele waren tief gerührt von der Liebesgeschichte der couragierten Norwegerin Lillian Berthung und des deutschen Besatzungssoldaten Helmut Crott, der als Sohn seiner jüdischen Mutter immer Entdeckung fürchten mußte. Trotz aller Widrigkeiten konnte diese Liebe bis zum Tod von Helmut Crott bestehen bleiben. Allerdings sollte das Geheimnis seiner jüdischen Herkunft nie gelüftet werden, so wollte er es. Und erst nach dem Tod des Vaters erfuhr Randi Crott hierüber von ihrer Mutter. Der Dokumentarfilm von Klaus Martens, dem Lebensgefährten von Randi Crott, macht nicht nur mit diesen Protagonisten vertraut sondern zeichnet mit vielen Zitaten aus deutschen Propagandafilmen ein erschütterndes Bild der damaligen grausamen deutschen Besatzung in Norwegen und den Kampf des Vaters um seine Ehefrau, die jüdische Mutter von Helmut Crott, die Arbeitslager und Theresienstadt wundersamerweise überlebt hat. In der anschließenden Diskussion, moderiert von Clubschwester Ute Pauling, wurde deutlich, wie sehr das Schweigen der Kriegsgeneration sich auf das Leben der Nachkriegskinder ausgewirkt hat.

Bad Behavior has blocked 41 access attempts in the last 7 days.