Blenderkochbuch

Die Soroptimistinnen des Clubs Bonn-Siebengebirge haben ein ungewöhnliches Kochbuch zusammengestellt. Das handliche Querformat mit Buchbinderschraube lässt sich auffächern, zeigt das Angebot auf einen Blick – auf der Rückseite sind die flotten Rezepte mit originellen Sprüchen sehr übersichtlich dargestellt. Die erste Auflage und die Hälfte der zweiten Auflage sind schon weg.

Das ungewöhnliche Format 9 mal 21 cm liegt gut in der Hand. Aufgeschlagen lässt es sich gegen Klimaerwärmung schon in der eigenen Küche als Fächer einsetzen. Wer sich echauffieren will, ist also falsch. Es kämpft pro Exemplar mit 5 Euro 50 gegen die fatalen Wasserprobleme in der Dritten Welt und macht (bei aller Katastrophenstimmung) viel Freude beim Hinschauen: Die Fotos entstanden in fünf Küchen. Rund sechs Köchinnen, zwei Fotografinnen und ebenso viele Ästhetinnen des Clubs Bonn Siebengebirge brachten sich ein. Anderthalb Jahre wurde lustvoll gekocht und inszeniert: die scharfe, flachgelegte Extrawurst, eine verrückte Variante von rheinischer Flöns oder der überraschende Auftritt eines asiatischen Putenleberaufstrichs. Keine Fremdeinwirkung schmälerte das Ergebnis.

„Faul aber…brillant, edel oder günstig“ so werden die Rezepte in Rubriken präsentiert, denn nichts ist so wertvoll wie die Zeit von heute. Die meisten Rezepte können in Minuten umgesetzt werden. Geschickt gegen die Zeit gearbeitet, lässt sich eine Karriere nicht aufhalten. Im Gegenteil: Beeindrucken, ja blenden Sie mit probaten Lebensrezepturen – raten Ihnen die Damen des Clubs. Blenden wie alle im Leben – nur mit Geschmack und Charme.